Rezeptidee für den leckeren Weihnachtsschinken | An WEIHNACHTEN denken!

Mit diesem Weihnachtsrezept für geräucherten Schinken wird auch das Essen ein Fest!

Wir Räucherer sind der Zeit immer mindestens 6 Wochen voraus: bei mir in der Küche weihnachtet es schon! Kein Witz: Wenn die Familie Weihnachten Schinken essen möchte (...oder wenn man selbstgeräucherten Schinken verschenken möchte...), dann wird es höchste Zeit! Rechnen wir mal die benötigte Zeit für einen Schinken aus der Schweineschulter zusammen: Pökeln: ca. 2-3 Wochen, je nach Gewicht des Stückes. Durchbrennen lassen: ca. 4-5 Tage. Räuchern, je nach Intensität und Räucherpausen: ca, 2 Wochen. Abhängen lassen: min 3 Wochen.

Das sind zusammen: etwa 8 Wochen. Heute sind wir im Oktober! In 8 Wochen ist: WEIHNACHTEN!

Also ran den Speck (ich meine natürlich Schinken) und los! Hier ist mein Weihnachtsschinkenrezept:

Den Schinken pökeln

  • Art der Pökelung: Trockenpökelung
  • Pökeldauer: 6 Tage / kg Fleischgewicht (in unserem Falle also 18 Tage) 
  • Räuchergerät: kleiner Räucherschrank mit "Jäger-Sparbrand" 
  • Räuchermehl: Buche Typ 3 und Erle Typ 3, zu gleichen Anteilen gemischt (50/50)


Diese Zutaten brauchen Sie

  • ca.3kg Schweineschulter (Krustenbraten) 
  • Nitritpökelsalz: 50g / Kg 
  • Zucker: 1 TL / kg 
  • Knoblauchzehen, zerdrückt: 1 Stck / kg 
  • schwarzer, grob gemahlener Pfeffer: 2 TL / kg 
  • Jalapenos oder Paprika rosenscharf: 2 TL / kg 
  • Lorbeerblätter, grob zerbrechen: 1 Blatt / kg 


Den Weihnachtsschinken zubereiten & räuchern

  1. Das Fleisch parieren (zuschneiden, lose Stücke und Häute abschneiden). Dann das fertige Fleischstückwiegen und die Gewürze nach dem o.g. Gewicht/kg abwiegen.

    Schinken-vor-dem-Poekeln

  2. Die Gewürze vorbereiten, das heißt die Knoblauchzehen in der Knoblauchpresse zerdrücken und die Lorbeerblätter zerbrechen. Dann alle Gewürze zusammen mit dem Zucker und dem Nitritpökelsalz gut mischen.

  3. Das Fleischstück gut mit der Salz-/Zucker-/Gewürzmischung einreiben (von allen Seiten) und in ein sauberes Pökelgefäß geben. Das Fleisch dann 18 Tage pökeln, austretende Lake zwischendurch abgießen.

    Schinken-gepoekelt

  4. Nach Ablauf der Pökelzeit das Fleisch lauwarm abwaschen, mit einem Küchentuch gut abtrocknen und dann abgedeckt ca. 4-5 Tage an einen kühlen Ort (z.b. im Kühlschrank in einer "Tupperbox") durchbrennen lassen.

  5. Jetzt wird der Schinken 4x jeweils ca. 5 Stunden geräuchert. Zwischen den Räucherdurchgängen jeweils einen Tag Pause lassen. Nach den 4 Durchgängen lässt man das Fleischstück 5 Tage ruhen. Dann wird es noch einmal 8 Stunden geräuchert. Nach dem letzten Räucherdurchgang sucht man einen kühlen und dunklen Ort, um den Schinken abhängen zu lassen.

    geraeucherter-Poekelschinken

Guten Appetit !!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.